Gesundheit

Im Zusammenhang mit der Coronavirus-Epidemie beobachtet Maurer + Salzmann AG die Situation und ihre möglichen Auswirkungen auf Aussteller, Besucher, Partner und Mitarbeiter/innen sorgfältig im Hinblick auf die bevorstehenden WOHGA in den Winterthurer Eulachhallen.

Der Veranstalter steht in regelmässigem Kontakt mit lokalen und nationalen Behörden, um einen in Echtzeit anpassbaren Aktionsplan zu entwickeln. Dieser Plan empfiehlt die Durchführung eines Reinigungs-, Desinfektions- und Präventionsprogramms sowie die Verwendung der richtigen Reinigungs-/Sanitärmaterialien und -produkte. Dabei folgt Maurer + Salzmann AG den Empfehlungen der zuständigen Gesundheitsbehörden vor Ort.

Maurer + Salzmann AG setzt folgende Massnahmen um:

  • Verstärktes Reinigungs- und Desinfektionsprogramm an allen breit frequentierten Berührungspunkten, z.B. Catering-Bereichen, Oberflächen, Handläufen, WCs, Ein- und Ausgängen, öffentlichen Touchscreens usw. sowie die Verwendung korrekter Reinigungs- und Desinfektionsmaterialien und -produkte.
  • Aufklärungskampagne durch Online- und Vorort-Info-Sharing und Beschilderung
  • Sensibilisierung und Schulung des gesamten Personals in Bezug auf persönliche Standard-Präventivmassnahmen, z.B. persönliche Hygiene, Häufigkeit der Verwendung von Desinfektionsprodukten usw.
  • Installation neuer Beschilderung vor Ort, zur Erinnerung der Teilnehmer an die Hygieneempfehlungen
  • An allen Schwooof-Messetagen ist medizinisch geschultes Personal anwesend.

Internationale Anlaufstellen und Informationsquellen:

Für praktische Fragen steht eine Hotline beim BAG zur Verfügung: +41 (0)58 463 00 00

Link: Online-Informationen vom Bundesamt für Gesundheit

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) berät Einzelpersonen, wie sie sich und ihre Umgebung vor dieser Krankheit schützen können.

Weitere Informationen der WHO finden Sie hier.

Allgemeine Schutzmassnahmen

Informieren Sie sich laufend zum Ausbruch von COVID-19 über die WHO-Website und über Ihre nationale und lokale Gesundheitsbehörde. Von COVID-19 sind nach wie vor hauptsächlich Menschen in China betroffen, mit einigen Ausbrüchen in anderen Ländern. Die meisten Menschen, die sich anstecken, erkranken leicht und erholen sich. Für gewisse ersonengruppen jedoch kann der Krankheitsverlauf schwerwiegender sein. Kümmern Sie sich um Ihre Gesundheit und schützen Sie andere, indem Sie Folgendes tun:

  • Reinigen Sie Ihre Hände regelmäßig und gründlich mit einem alkoholhaltigen Handreinigungsmittel oder waschen Sie sie mit Wasser und Seife.
    Warum? Das Waschen der Hände mit Wasser und Seife oder das Einreiben der Hände mit Alkohol tötet Viren ab, die sich auf den Händen befinden können.
  • Halten Sie mindestens 1 Meter Abstand zu jedem, der hustet oder niest
    Warum? Wenn jemand hustet oder niest, versprüht er kleine Flüssigkeitstropfen aus der Nase oder dem Mund, die Viren enthalten können. Wenn Sie zu nah sind, können Sie die Tröpfchen einatmen, einschließlich des COVID-19-Virus, sofern die hustende Person die Krankheit hat.
  • Vermeiden Sie es, Augen, Nase und Mund zu berühren.
    Warum? Die Hände berühren viele Oberflächen und können Viren aufnehmen. Einmal kontaminiert, können die Hände das Virus auf Augen, Nase oder Mund übertragen. Von dort kann das Virus in Ihren Körper eindringen.
  • Achten Sie darauf, dass Sie und die Menschen in Ihrer Umgebung auf eine gute Atemwegshygiene achten. Das bedeutet, dass Sie beim Husten oder Niesen Mund und Nase mit dem gebeugten Ellenbogen oder Gewebe bedecken müssen. Entsorgen Sie dann das verbrauchte Gewebe sofort.
    Warum? Tröpfchen verbreiten das Virus. Durch eine gute Atemwegshygiene schützen Sie die Menschen in Ihrer Umgebung vor Viren wie Erkältung, Grippe und COVID-19.
  • Bleiben Sie zu Hause, wenn Sie sich unwohl fühlen. Wenn Sie Fieber, Husten und Atembeschwerden haben, suchen Sie einen Arzt auf und rufen Sie ihn vorher an. Befolgen Sie die Anweisungen Ihrer örtlichen Gesundheitsbehörde.
    Warum? Die nationalen und lokalen Behörden verfügen über die aktuellsten Informationen über die Situation in Ihrer Region. Wenn Sie im Voraus anrufen, kann Ihr Arzt Sie schnell an die richtige Gesundheitseinrichtung weiterleiten. Dies wird Sie auch schützen und dazu beitragen, die Verbreitung von Viren und anderen Infektionen zu verhindern.
  • Bleiben Sie über die neuesten Entwicklungen zu COVID-19 informiert. Befolgen Sie die Ratschläge Ihres Arztes, Ihrer nationalen und lokalen Gesundheitsbehörde oder Ihres Arbeitgebers, wie Sie sich und andere vor COVID-19 schützen können.
    Warum? Die nationalen und lokalen Behörden verfügen über die aktuellsten Informationen darüber, ob sich COVID-19 in Ihrem Gebiet ausbreitet. Sie sind am besten in der Lage, zu kommunizieren was die Menschen in Ihrer Gegend tun sollten, um sich zu schützen.

Quelle: Fragen und Antworten der Weltgesundheitsorganisation WHO zu Koronaviren (Covid-19) vom 23. Februar 2020

Partner